5G Namico

5G. Namico – Network Adaptive Mining & Construction

5G-Namico_small 5G Namico

Kurzbeschreibung

Projektstart: 01.01.2022
Projektende: 31.12.2023
Im Rahmen des Forschungsprojekts 5G.NAMICO soll 5G im Bau- und Bergbaubereich der Zukunft eingesetzt werden. Basierend auf den Erkenntnissen aus vorangegangenen Projekten wie dem 5G-Industry Campus Europe soll nun ein 5G-Netz auf einer Referenzbaustelle und in einem Bergwerk unter Tage installiert werden, um die Vorteile der Technologie zu nutzen. Eine Herausforderung sind dabei die widrigen und wechselnden Umgebungen: Staub, Vibrationen und Feuchtigkeit stellen Anforderungen an ein dynamisches 5G-Netz, das den rauen Betriebsbedingungen standhalten muss. Die 5G-Technologie, die für den Einsatz in industriellen Umgebungen und offenen Bereichen entwickelt wurde, muss daher weiterentwickelt werden. Der Einsatz von 5G im Bauwesen und im Bergbau hat das Potenzial, Prozesse zu automatisieren und die Arbeitsbelastung des Personals zu reduzieren. Voraussetzung dafür ist die Entwicklung von verbesserten Sicherheitskonzepten, die den Menschen in teil- und vollautomatisierten Prozessen schützen und gleichzeitig die digitale Transformation voranbringen. Um 5G künftig auf Baustellen und im Bergbau einzusetzen, werden im Projekt zunächst ausgewählte Anwendungsfälle betrachtet, die sich mit der Automatisierung einzelner Arbeitsprozesse und dem Sicherheitsaspekt befassen.
Das Projekt 5G.NAMICO wird durch das Land Nordrhein-Westfalen über das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie gefördert und vom Fraunhofer IPT fachlich geführt. Es wird von den Partnern Kabelwerk Eupen AG, Ericsson GmbH, GHH Fahrzeuge GmbH, BAT Bergbau Service GmbH, BROKK DA GmbH, Liebherr-Werk Biberach GmbH, PORR AG und LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG unterstützt, die Entwicklung und Evaluierung des Use Case auf der Baustelle wird vom Center Construction Robotics koordiniert.

Projektupdate

11.02.2022

23.03.2022

25.04.2022

13.06.2022

24.06.2022

Kickoff Event Online mit allen Partnern

Use Case Besprechung Baustelle

Erster Vorort Termin auf der Baustelle zur Definition des Netzsaufbaus auf der Baustelle

Update Meeting zu LBC Drehdurchführung und Status Netzaufbau

Vorort Termin mit Ericsson und Kabelwerk Eupen für Abstimmung Netzaufbau, Online Treffen zur finalen Entscheidung, wie das Netzt auf der Baustelle aufgebaut wird

Fördergeber

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (NRW)

Betreut durch

Projektträger Jülich

Projektpartner

IP, IPT (Fraunhofer), MRE (RWTH), CCR, Nerospec

Assoziierte Partner

Kabelwerk Eupen AG, Ericsson GmbH, GHH Fahrzeuge Gmb, BAT Bergabu Versice, GmbH, Brokk, Liebherr-Werk Biberach, Porr